• PDF

Übergabe der neuen Mensa an die Schulen im Zentrum

Beide Regionalzeitungen, die PAZ und die PN, berichteten von der Übergabe der neuen Mensa.

aus der PAZ vom 02.09.2008:

Ein Raum zum Essen und zum Feiern

Mensa am Schulzentrum Edemissen wurde gestern offiziell übergeben / 1,5 Millionen Euro Baukosten

http://www.paz-online.de/storage/scl/artikel/dezentral/paz/subdir/317731_t1m1w200q75v55138.jpgvar btest=document.getElementById('bildtest').innerHTML; if(btest=="") { document.getElementById('zeige_bild').style.display="none";Von Kerstin Wosnitza


Edemissen. Geduldig haben die Schüler und Lehrer der Haupt- und der Realschule ein Jahr lang Lärm und Schmutz ertragen. Die Unannehmlichkeiten haben sich gelohnt, denn die ehemalige Aula kann sich nach dem Umbau in ihrer neuen Funktion als Mensa und Mehrzweckraum durchaus sehen lassen. Sie wurde modern und dennoch zeitlos gestaltet. Gestern übergab Landrat Franz Einhaus die Räume offiziell an die beiden Schulleiter Peter Köhler und Dr. Ernst Brandt....

„Ein Jahr lang wurde gebaut. Die Maßnahme hat 1,5 Millionen Euro gekostet, von denen 1,2 Millionen aus dem Investitionsprogramm ,Zukunft und Bildung‘ von Bund und Ländern stammen. Insgesamt wurde eine Fläche von 1300 Quadratmetern entkernt und neu gestaltet“, nannte Einhaus bei seiner Begrüßung einige Eckdaten. Eine besondere Herausforderung sei dabei gewesen, dass es sich nicht um einen Neubau gehandelt habe, sondern die Gegebenheiten eines bestehendes Gebäudegefüges berücksichtigt werden mussten.

 

Viel Lob von Gemeindebürgermeister Frank Bertram fand die Tatsache, dass die Räume nicht nur von der Schule genutzt werden können, sondern auch von anderen Institutionen, Vereinen und Bürgern der Gemeinde Edemissen. „Der Landkreis als Bauherr hat darauf geachtet, dass die Vorschriften für Versammlungsstätten eingehalten wurden, so dass auch in Zukunft Veranstaltungen wie die Bürgerfastnacht aber auch Blutspenden stattfinden können“, sagte Bertram und er wies darauf hin, dass es sonst in Edemissen keinen so großenRaum gibt.

 

Walter-Johannes Hermann, Dezernatsleiter für Allgemeinbildende Schulen bei der Landesschulbehörde, lobte die Bestrebungen des Landkreises zur Unterstützung der Einrichtung von Ganztagsschulen. „Dadurch entstehen neue Möglichkeiten, zum Beispiel für die Freizeitgestaltung und die berufliche Orientierung.“

Schließlich hatten die Gäste noch die Möglichkeit, sich näher umzusehen. Vor allem die ganz neu aus zwei ehemaligen Klassenzimmern entstandenen Wirtschaftsräume für die Essenszubereitung und -Ausgabe und den Abwasch beeindruckten mit ihrem modernen Mix aus blitzblankem Edelstahl und hellen Fliesen, der alle Hygiene-Anforderungen erfüllt.

aus der PN vom 02.09.2008

Neue Mensa wartet auf Schüler

1,5 Millionen Euro hat der Landkreis in die Multifunktions-Mensa im Edemisser Schulzentrum investiert

Von Florian Arnold


EDEMISSEN. Schmuck, modern und toll ausgestattet ist sie, die neue Mensa im Edemisser Schulzentrum. Nun hoffen Landkreis und Schulleitung, dass genug Schüler das Angebot annehmen werden, in dem für 1,5 Millionen Euro ausgebauten Multifunktionstrakt warme Mahlzeiten zu essen.

Während einer Feier- und Imbissstunde übergab gestern Landrat Franz Einhaus den beiden Hausherren, Realschulleiter Dr. Ernst Brandt und Hauptschulleiter Peter Köhler, symbolisch einen Schlüssel.

2,50 Euro kostet eine Mahlzeit im Schulzentrum. Dass in dem schmucken Multifunktionsraum künftig wie erhofft täglich mindestens 100 der rund 700 Haupt- und Realschüler tafeln werden, scheint allerdings keine Selbstverständlichkeit zu sein.

"Es ist sicher nicht ganz einfach, die Schüler zu einem warmen Mittagessen zu bewegen", räumte Landrat Franz Einhaus in seiner Eröffnungsrede ein. Hauptschulleiter Köhler erklärte den PN warum.

"Anders als die Integrierte Gesamtschule in Peine sind wir seit 1997 eine offene Ganztagsschule, die Nachmittagsangebote sind also nicht verpflichtend. Zudem mussten wir während des Umbaus in den verganenen zwei Jahren improvisieren, da haben nur noch 40 bis 50 Schüler mittags bei uns gegessen."

Insbesondere die älteren Schüler, die mobil seien, suchten erfahrungsgemäß lieber einen Schnellimbiss als die Schulmensa auf, so Köhler.

Um kräftig die Werbetrommel für die neue Mensa zu rühren, sind folgende Aktionen geplant:

Kinder bedürftiger Eltern erhalten das Essen auf Antrag ermäßigt für 1 Euro pro Mahlzeit. Die Subventionierung kann laut Köhler bis zum Jahresende mit Landesmitteln bestritten werden. Er hoffe, dass im kommenden Jahr der Landkreis die Kosten übernehme.

Fünftklässler werden eingeladen, gemeinsam mit ihren Eltern in der Mensa zu speisen.

Auch über solche "Kennenlern-Aktionen" hinaus können Externe in der Mensa speisen – für 3,50 Euro pro Mahlzeit. Sie müssen sich allerdings vorher anmelden und eine Zehner-Essenskarte erwerben.

Die Zubereitung des Essens, das von einem Zulieferer kommt und dann in der topmodern ausgerüsteten Küche mit Beilagen aufgepeppt wird, übernehmen zwei Angestellte, "ehemalige Schülerinnen", wie Köhler sagt. Sie werden aus dem Schulbudget bezahlt, ebenso wie die Leiterin einer AG zur Betreuung der Mensa. Sie betreut Schüler bei der Essensausgabe und anderen Servicetätigkeiten rund um die Mensa. Köhler ist sicher, dass sich dafür genug Jugendliche finden. "Es springt ja auch ein Essen heraus", sagt er.

Bereits seit 1997 werden im Ganztagszentrum Edemissen Mittagessen angeboten. Zu Hoch-Zeiten hätten täglich rund 120 Schüler die alte Mensa genutzt, sagt Köhler.

Edemissens Bürgermeister Frank Bertram verlieh seiner Freude darüber Ausdruck, dass auch die Gemeinde die Multifunktionsmensa als Versammlungsstätte nutzen kann.

Bei den Investitionen in den Brandschutz sei darauf geachtet worden, den scharfen Bestimmungen der neuen Versammlungsstättenverordnung gerecht zu werden.

Dienstag, 02.09.2008